Home  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Kontakt  |  Links  |  Sitemap  
Lunestedt

Ortsvorsteher :  Thorsten Steinberg

                              Bardelweg 29

                              Ortschaft Lunestedt

                              27616 Beverstedt

                              Tel.: 04748 931317                                          Behörden und Einrichtungen        

 

Fläche 1725 ha
2.555 Einwohner  (Stand 16.11.2016)



 

 

 

 

Adressen und Ansprechpartner

 

www.chronik.lunestedt.de 

Freibad in der Ortschaft Lunestedt ! Freibäder - Übersicht

 

Die Ortschaft Lunestedt ist unter diesem Namen erst 1968 im Zuge der Gebietsreform aus den Gemeinden Freschluneberg und Westerbeverstedt entstanden. Der Ort Westerbeverstedt wurde erstmalig 860 durch die Aufzeichnung des Erzbischofs Ansgar über die Wunderheilung am Grabe des Heiligen Willehad genannt. Hügel- und Großsteingräber zeugen von wesentlich früherer Besiedlung auf den Geesteinseln nördlich der Lune. Das Ortswappen zeigt Sinnbilder der beiden früheren Ortsteile Westerbeverstedt und Freschluneberg. Die Ortschaft ist über die Bundesbahnlinie Bremen/Bremerhaven sowie durch die Kreisstraßen nach Heerstedt, Wittstedt und Beverstedt erschlossen. Die beiden ehemaligen Orte Freschluneberg und Westerbeverstedt haben sich nach dem Bau der Bahnlinie Bremen/Bremerhaven besonders stark entwickelt. Die gute Verkehrsanbindung nach Bremerhaven hat dazu geführt, daß sich viele Bremerhavener in Lunestedt niedergelassen haben. In Lunestedt werden 1.270 ha der Ortsfläche, also 75 %, landwirtschaftlich als Acker- und Grünland genutzt. Die Betriebe haben eine Größe zwischen 20 und 100 ha. Eine voll ausgebaute Mittelpunkt-Grundsschule mit Turnhalle, Sport- und Hartplatz steht in der Schulträgerschaft der Gemeinde. Im Kindergarten werden z.Z. 4 Gruppen betreut. Für den Sport steht ein weiterer Sportplatz zur Verfügung. Das solarbeheizte Schwimmbad wird in den Sommermonaten auch von vielen Einwohnern anderer Ortschaften genutzt. Aufgrund der günstigen Verkehrssverbindungen und einer regen Bautätigkeit ist mit einem stetigen Anwachsen der Bevölkerung zu rechnen. Das ausgewiesene Gewerbegebiet am Bahnhof bietet Erweiterungs- und Entwicklungsmöglichkeiten für gewerbliche Betriebe.