Restmüll- und Altpapierbehälter im Altkreis Wesermünde erhalten Transponderchip

Die Abfallwirtschaft des Landkreises wird digitaler: In den kommenden Wochen wird die Karl Nehlsen GmbH & Co. KG die Restmüll- und Altpapierbehälter im Altkreis Wesermünde nach und nach mit einem sogenannten Transponderchip ausstatten. Die Umrüstung soll Ende August abgeschlossen sein und dafür sorgen, dass Lesegeräte an den Fahrzeugen damit zukünftig die Abfallbehälter einer Aufstelladresse und Tour zuordnen und die Registrierung der Tonne abgleichen können.

Grundstückseigentümer erhalten schriftliche Informationen

Nachdem die Aktion im nördlichen Landkreis Cuxhaven bereits vor einigen Wochen gestartet ist, geht es nun auch im südlichen Kreisgebiet los. Zur Vorbereitung hat die Firma Nehlsen bereits die ersten Schreiben zur geplanten Aktion an die Haushalte versandt. Grundstückseigentümer bzw. deren Beauftragte in den Gemeinden Beverstedt, Hagen, Loxstedt, Schiffdorf und Wurster Nordseeküste sowie der Stadt Geestland werden darin über den Termin für die Ausstattung informiert und das Umstellungsverfahren wird detailliert erläutert.

Zu dem mitgeteilten Termin müssen die Restmüllbehälter an der Grundstückgrenze bereitgestellt werden. Ein beauftragtes Montageteam wird sie dann jeweils mit der neuen Technik versehen. Die Mitarbeitenden des Teams führen ein Legitimationsschreiben der Karl Nehlsen GmbH & Co. KG mit sich.

Die Erfahrung in den vergangenen Wochen hat gezeigt, dass insbesondere bei einem Umzug oder Eigentümerwechsel das Informationsschreiben die Eigentümer nicht immer rechtzeitig erreicht hat. Grundstückseigentümer in den genannten Gemeinden, die in den kommenden Wochen kein Schreiben erhalten, sollten sich an die Firma Nehlsen wenden. Die Mitarbeiter der Karl Nehlsen GmbH & Co. KG beantworten auch Fragen zum Ablauf und zur Durchführung der Aktion.

Gebührengerechtigkeit und Effizienz der Abfallsammlung werden verbessert

Durch die Transponderchips wird zukünftig sichergestellt, dass nur angemeldete Tonnen – und diese auch nur auf den zugehörigen Sammeltouren – geleert werden. Doppelleerungen und die Leerung nicht registrierter Behälter werden so verhindert und damit die Gebührengerechtigkeit und die Effizienz der Abfallsammlung verbessert. Der Chip speichert keine persönlichen Daten und erkennt auch den Inhalt der Tonne nicht.

Die bisher zur Identifizierung der Abfallbehälter verwendeten Plaketten sind noch bis Ende 2022 gültig. Ab dem Jahr 2023 erfolgt die Identifizierung ausschließlich elektronisch. Nicht registrierte Behälter werden (spätestens) dann nicht mehr geleert.

Bei Fragen ist die Karl Nehlsen GmbH & Co. KG der passende Ansprechpartner. Die Kontaktdaten befinden sich in dem zugestellten Informationsschreiben.

Die Transponderausstattung hat bei allen Beteiligten Priorität. Während der Umstellungsphase wird daher die Umsetzung anderer Behälteraufträge (insb. der Tausch von Behältern, der Abzug oder die Neugestellung) nicht oder nur eingeschränkt beziehungsweise verzögert möglich sein. Der Landkreis Cuxhaven bittet in dieser Hinsicht um Verständnis.

Kontakt für Fragen zur Abfallbeseitigung: abfallberatung@landkreis-cuxhaven.de; Tel. 04721 66-2606 / -2553 / -2525.

Autor/in: Presse- und InformationsDienst des Landkreises Cuxhaven