Digitales Photo für den Personalausweis/Reisepass

Die Bearbeitungszeit bei der Beantragung eines neuen Personalausweises (nPA) oder eines elektronischen Reisepasses (ePass) umfasst einen erheblichen Zeitanteil für die Erfassung der biometrischen Merkmale "Foto" und "Fingerabdrücke". Bei der Gemeinde Beverstedt verursacht dieser hohe Zeitaufwand Kosten, die nach verschiedenen Berechnungen den kommunalen Gebührenanteil weit übersteigen.

Die Gemeinde Beverstedt hat daher seit neuestem als ein Selbstbedienungsterminal (Ausweis-Automat) zur Erfassung biometrischer Daten für die Beantragung von hoheitlichen Dokumenten, wie z. B. den neuen Personalausweis (nPA) oder den elektronischen Reisepass (ePass).

Eine Bestellung des neuen Personalausweises oder Reisepasses ohne Vorsprache bei einem Sachbearbeiter ist natürlich nicht möglich, aber der Bürger kann nun vor der Beantragung eines neuen Dokuments an dem innovativen Ausweis-Automaten selbständig seine biometrischen Daten, Foto und Fingerabdrücke, sowie seine Unterschrift erfassen.

Der Bürger spart sich hier den Aufwand und Kosten für die Beschaffung eines biometrischen Passbildes und entlastet den Sachbearbeiter von der aufwendigen Erfassung der biometrischen Daten. Die Daten werden automatisch auf Biometrie-Tauglichkeit geprüft. Die Zurückweisung untauglicher Passfotos gehören der Vergangenheit an. Während der Antragsstellung übernimmt der Sachbearbeiter die qualitätsgeprüften Daten in Sekunden medienbruchfrei.

Durch den Einsatz vom Selbstbedienungsterminal lassen sich Aufwand und Kosten für die Antragsbearbeitung in den Melde- und Passbehörden deutlich reduzieren und gleichzeitig die Bürgerfreundlichkeit erhöhen.

 

Leider ist es nicht möglich, das erstellte digitale Foto für andere behördliche Angelegenheiten zu nutzen, da der Selbstbedienungsterminal ausschließlich mit der Software des Meldeamts verknüpft ist. So ist beispielsweise bei der Beantragung eines neuen Führerscheins weiterhin notwendig, ein zuvor erstelltes biometrisches Foto erstellen zu lassen.