Home  |  Impressum  |  Kontakt  |  Links  |  Sitemap  
Frelsdorf

Ortsvorsteher: Gerhard Hillmann

                             Schulweg 4

                             Ortschaft Frelsdorf

                             27616 Beverstedt

                             Tel.: 04749 8524

Fläche 2529 ha
620 Einwohner

 


Behörden und Einrichtungen

Das ehemalige Wappen zeigt einen bewurzelten Eichbaum, um dessen Stamm ein goldener Ring schwebt. Unter dem Eichbaum auf dem Brink sollen früher Versammlungen abgehalten worden sein. Auch weisen etwa ein Dutzend Hügelgräber auf eine frühe Besiedlung hin. Der Ort ist durch die EVB Bremerhaven / Stade sowie durch die Kreisstraße Bremerhaven / Bremervörde verkehrsmäßig erschlossen. Neben den landwirtschaftlichen Betrieben im Ortskern befinden sich auffallend viele Streusiedlungen und Einzelgehöfte, teilweise bis zu 3 km vom Ort entfernt. Entsprechend ihrer Größe ist die Ortschaft mit guten kommunalen Einrichtungen versorgt. Neben einer Kindertagesstätte sind gute Sportstätten, vor allen Dingen eine neue Sporthalle erbaut worden. Eine Besonderheit stellte der Frelsdorfer Brink dar. Hier wurde ein kleines Heimatmuseum errichtet.

Freilichtmuseum "Frelsdorfer Brink"


Das Freilichtmuseum "Frelsdorfer Brink" mit Schafstall, Kornscheunen, Backofen, Brunnen und Bienenstand ist als Erinnerung an die alte Brinkgenossenschaft geblieben, die 1888 auf dem Gelände von 8,6 Morgen 23 Schafställe und 15 Kornscheuen hatte. Während in den anderen Gemeinden die Schafställe zu den Hofgrundstücken gehörten, machten die Frelsdorfer Bauern eine Ausnahme. 1870 zählte die Herde 982 Schafe, die letzte Herde hatte 1948 nur noch 150. 20 Taler Jahreslohn, Reihentisch und ein paar eigene Schafe in der Herde waren das Einkommen eines Schäfers. Die Schafwolle wurde im Wollingster See gewaschen und auf dem Juniwollmarkt in Beverstedt verkauft. Der "Frelsdorfer Brink" ist mit den dort stattfindenden Backfesten ein interessantes Ausflugsziel.